« Against the Pay Caps--Posner | Main | China and the U.S. Depression--Posner »

02/12/2009

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d8341c031153ef0133efd3af1c970b

Listed below are links to weblogs that reference Notice:

» Find Anyone - FREE Online People Search - Phone Lookup - Address Verification - Background Checks from Find Anyone - FREE Online People Search - Phone Lookup - Address Verification - Background Checks
Since cell phone numbers are not, generally speaking in the public domain, you won’ t find them in your local phone book. You also will probably not find any information on these numbers in the free reverse phone lookup directories available on the web... [Read More]

» Lose Man Boobs from Lose Man Boobs
Foods that contain sugar and other simple, refined carbohydrates should be avoided. There are plenty of other foods to eat that contain complex carbohydrates as your energy source. Your metabolic rate will alos get a boost whne you eat more protein. Yo... [Read More]

Comments

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.

Endumn

–û–≥—Ä–æ–º–Ω–æ–µ –≤–∞–º —á–µ–ª–æ–≤–µ—á–µ—Å–∫–æ–µ —Å–ø–∞—Å–∏–±–æ, –æ—á–µ–Ω—å –∞–∫—Ç—É–∞–ª—å–Ω–∞—è –∑–∞–º–µ—Ç–∫–∞.

heique

–∞ –≤–æ—Ç –≤–æ–ø—Ä–æ—Å–∏–∫ –º–æ–∂–Ω–æ? –£ –≤–∞—Å –≤—Ä–µ–º—è –ø–æ—Å–ª–µ –ø–æ—Å—Ç–∞ —É–∫–∞–∑–∞–Ω–æ. –≠—Ç–æ –º–æ—Å–∫–æ–≤—Å–∫–æ–µ? –ó–∞—Ä–∞–Ω–µ–µ —Å–ø–∞—Å–∏–±–æ!

sex

Yes Thats is a good idea.

Cambobex

–û—á–µ–Ω—å –ø–æ–Ω—Ä–∞–≤–∏–ª–æ—Å—å, –¥–∞–∂–µ –Ω–µ –æ–∂–∏–¥–∞–ª–∞.

raivo pommer

DIE HSH NORDBANK AM DEUTSCHLAND

von Raivo Pommer

Die HSH Nordbank hat das vergangene Jahr nach vorläufigen Zahlen mit einem Verlust von bis zu 2,8 Milliarden Euro abgeschlossen. Das teilte die Bank am Freitag in Hamburg mit.

Die Abschreibungen für das abgelaufene Jahr bezifferte das Institut auf 1,6 Milliarden Euro. Dazu kommen eine erhöhte Risikovorsorge im Kreditgeschäft von 1,4 Milliarden Euro sowie weitere Einmaleffekte im Gefolge der Finanzmarktkrise von 0,9 Milliarden Euro. Das sind zum Beispiel die Pleite der US-Bank Lehman Brothers und die Zahlungsunfähigkeit Islands. Der Zins- und Provisionsüberschuss, also die Erträge der Bank, betrugen zwei Milliarden Euro.

Mit den Abschreibungen des Jahres 2007 wird die HSH Nordbank durch die Finanzmarktkrise somit insgesamt mit rund 3,8 Milliarden Euro belastet. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG sei bei ihrer intensiven Suche nach weiteren Risiken im wesentlichen nicht fündig geworden, hieß es aus informierten Kreisen im Umfeld der Bank. Insgesamt hält die HSH Nordbank noch Wertpapiere über rund 22 Milliarden Euro im sogenannten Kreditersatzgeschäft.

Wegen der hohen Abschreibungen und Verluste hatte die Bank als eines der ersten Institute den staatlichen Rettungsschirm des Bankenfonds SoFFin in Anspruch genommen und eine Liquiditätsgarantie von 30 Milliarden Euro erhalten. Davon sind bislang für die Bank aber nur zehn Milliarden Euro nutzbar, so lange nicht alle Auflagen des SoFFin erfüllt sind. Bis Samstag (21.2.) muss die Bank ein neues Geschäftsmodell und die notwendige Kapitalausstattung vorweisen.

Die Bank schlägt daher ihren Eigentümern eine Reihe von Maßnahmen vor, um die notwendige Kernkapitalquote von sieben Prozent zu erreichen. Ein wesentlicher Baustein ist die Erhöhung des Eigenkapitals um drei Milliarden Euro. Dieser Betrag wäre von den Haupteignern Hamburg (30,4 Prozent) und Schleswig-Holstein (29,1 Prozent) aufzubringen. Auch der US-amerikanische Investor J. Christopher Flowers (25,7 Prozent) habe eine Beteiligung an der Kapitalerhöhung noch nicht abgelehnt. Definitiv nicht mitziehen werden jedoch die schleswig-holsteinischen Sparkassen (14,8 Prozent).

Zusätzlich zu dem erhöhten Eigenkapital will die HSH Nordbank eine Risikoabschirmung von zehn Milliarden Euro von den Eigentümern, was ebenfalls die Kernkapitalquote erhöht. Schließlich steht die Verkleinerung der Bank und die Konzentration auf die Kerngeschäfte in der norddeutschen Region und auf die Spezialgebiete Schiffe, Flugzeuge, Immobilien und erneuerbare Energien bevor. Die Bank hatte bereits angekündigt, ihre Bilanzsumme von mehr als 200 auf rund 120 Milliarden Euro zu reduzieren. Der bisher veröffentlichte Abbau von 750 der 4300 Stellen dürfte vermutlich nicht ausreichen; es werden wohl mehr als 1000 Stellen werden.

finale

Des Dramas nächster Akt

von Raivo Pommer

Angesichts der Bankenmisere sinnt die Bundesregierung über die Enteignung von Aktionären nach. Was als Theater begann, verselbstständigt sich zu einer Grundsatzdebatte, die völlig überflüssig ist.
Erneut geistert das Gerücht vom Ende der Währungsunion durch Europa. Doch eine Rückkehr von Drachme und Lira würde allen schaden.

Regelmäßig heißt es, der Euro werde scheitern. Doch ein Staatschef, der den Euro ernsthaft loswerden möchte, wurde in Brüssel noch nicht gesichtet.

Die letzten Takte des Geburtstagsständchens sind noch nicht verklungen, da stimmt die Presse schon den Abgesang an: Laut „Welt“ steht die „Eurozone vor einer Zerreißprobe“, weil „die Kapitalmärkte knallhart auf ein Auseinanderbrechen der Währungsunion spekulieren“. Das „Handelsblatt“ beobachtet, wie sich auch „in Irland Panik breitmacht“. Der keltische Tiger sei am Ende, müsse zu viel Geld für die Bankenrettung aufbringen. Derweil behauptet die „Financial Times Deutschland“, dass „die Eurozone auseinanderdriftet“.
Scheinbar durchlebt die zehn Jahre junge Gemeinschaftswährung eine existenzielle Krise. Wie ein Gespenst schleicht die Sorge durch Europas Hauptstädte, einige Länder könnten mit der Finanzkrise in den Bankrott getrieben werden. In Griechenland, Portugal und Spanien ist die Lage mittlerweile so ernst, dass internationale Ratingagenturen ihre Benotung für die Kreditwürdigkeit dieser Staaten herabgesetzt haben. Irland droht dasselbe Schicksal. Unmittelbare Folge: Wollen diese Länder neue Staatsanleihen ausgeben – und wer kommt daran schon vorbei in dieser Krise? –, müssen sie höhere Zinsen zahlen.

VemiVemVossy

–û—á–µ–Ω—å –ø–æ–Ω—Ä–∞–≤–∏–ª–æ—Å—å, –¥–∞–∂–µ –Ω–µ –æ–∂–∏–¥–∞–ª–∞.

steve bourg

Posner: You lost me with "The Failure of Capitalism"......there is no rational way to know what would have happened if CRA was not passed by Carter's Congress, and Clinton Treasury Regs in '95 were not enacted to require banks and S&Ls to make bad loans by the millions. Not to mention Fannie and Freddie.....not exactly products of capitalism. So how would you know? Or are you just trying to sell your book to leftists?

neilehat

To the Russians and Germans, We've got enough problems of our own, don't expect us to bail you out. We may not be able to bail ourselves out of this one.

Jack

Steve ---- digging deeper might be helpful to your understanding of The Mess. A few suggestions (and these are only a few of MANY)

Allowing Citi and Travelers to merge and become "too big to let fail" along with mingling "insurance" with lending/gambling.

Checking in with the "geniuses" at the top of Goldman-Sachs, which gets the "cream of the crop" applicants from the best colleges every year to see just why they "felt??" they could lend at ratios of 32 : 1 when just a decade or so ago 5 : 1 was the norm.

(Note: I'm fully cognizant that the above coupled with the "curious?" lack of oversight and regulation will be hardly as much fun for some as dumping on the far smaller problem of CRA loans, but if done carefully and with a certain degree of personal honesty may well prove to build a deeper understanding a develop character.)


Neil: Ha! "ain't it the truth!" BTW given the size of the Chinese economy their bailer is larger than ours....... are we going to let em beat us in the bail-out race?

Dealkbrarvek

–ù–µ–ø–ª–æ—Ö–æ–π –ø–æ—Å—Ç, –æ—á–µ–Ω—å –∏–Ω—Ç–µ—Ä–µ—Å–Ω–æ –±—ã–ª–æ –ø–æ—Å–º–æ—Ç—Ä–µ—Ç—å

Siphoimbib

–≤—ã —à—É—Ç–∏—Ç–µ...21 –≤–µ–∫ –Ω–∞ –¥–≤–æ—Ä–µ, –Ω–µ—É–∂–µ–ª–∏ –Ω–µ—Ç –Ω–∏—á–µ–≥–æ –¥–æ—Å—Ç–æ–π–Ω–æ–≥–æ –≤–Ω–∏–º–∞–Ω–∏—è, –∫–∞–∫ —ç–Ω—Ü–∏–∫–ª–æ–ø–µ–¥–∏—è.–ú–∏–ª—ã–µ –º–æ–∏, –≤–æ—Ç –Ω–µ—Ç —Å–Ω–µ–≥–∞ –≤ –≥–æ—Ä–¥–∞—Ö, —ç—Ç–æ —Ç–æ–∂–µ —Ç–µ–º–∞ –∏ –∏—Å—Ç–æ—Ä–∏—è, –ø–µ—Ä–µ—Å–º–æ—Ç—Ä–∏—Ç–µ —Ç–µ–º—ã.–Ø –ø–æ—á—Ç—É –ø—Ä–æ—Å–º–∞—Ç—Ä–∏–≤–∞—é, –º–Ω–µ —à–ª—é—Ç –Ω–µ –ø–æ–π–º–∏ —á—Ç–æ, –Ω–µ –∑–Ω–∞—é –∫—Ç–æ, —Å—Ç–æ–ª—å–∫–æ –º—É—Å–æ—Ä–∞, –º–æ–∂–µ—Ç –æ–Ω–æ –∏ –Ω—É–∂–Ω–æ, –Ω–æ –Ω–µ –≤ –¥–Ω–µ–≤–Ω–∏–∫–µ.–Ø —Ç–∞–∫ –ø–æ–Ω–∏–º–∞—é, –¥–Ω–µ–≤–Ω–∏–∫ —ç—Ç–æ —á–∞—Å—Ç—å —Ç–≤–æ–µ–π –¥—É—à–∏.–ù–∞–º –¥–∞–µ—Ç—Å—è –ø—Ä–∞–≤–æ –≤—ã–±–∏—Ä–∞—Ç—å - –ø–æ–ª—å–∑—É–π—Ç–µ—Å—å. –ê –∏–Ω—Ñ–æ—Ä–º–∞—Ü–∏—è –±–µ—Å–ø–æ–ª–µ–∑–Ω–æ–π –Ω–µ –±—ã–≤–∞–µ—Ç

blake

I find it difficult to believe that Posners book title is getting so much flack. Capitalism failed to ward against whatever nonsense we are about to find ourselves in. I'm pretty sure Posner isn't going to suggest throwing away the whole concept of capitalism. If my Camry breaks down and doesn't get me to work (hasn't yet :) ) I could write a book "The Failure of My Camry". Capitalism is still the way to go, but the whole crashing the world economy every couple decades really does bear some looking at.

dax

dax 20.02.09 von raivo pommer 4.000 merkte-punkte Europa

Walker

Apparently typing "Negative I am a meat pop-sickle" in the field for humans does not gain one access to comment.

I saw Judge Pryor of the 11th circuit speak out against the ABA's campaign to replace state judicial elections with a "merit process" that would allow the ABA to make a discreet list of recommendations for judges to those in power, very interesting-- the ABA's president was there, and looked like he could play Jim Taggart in the up-&-coming Atlas Shrugged film. One of Pryor's points was that Posner did not receive one completely positive recommendation from the ABA when he was appointed. Laughable.

Anonymous

2/20/09 - Volcker - I don't remember any time, maybe even the Great Depression, when things went down quite so fast. - http://www.capitalismgonewild.com

Anonymous

2/20/09 - Volcker - I don't remember any time, maybe even the Great Depression, when things went down quite so fast. - http://www.capitalismgonewild.com

anon

Scotland Bank ist krisis

von Raivo Pommer

Die verstaatlichte britische Großbank Royal Bank of Scotland (RBS) will sich Medienberichten zufolge von zahlreichen Unternehmensteilen trennen und bis zu 20 000 Jobs abbauen.

Der neue RBS-Chef Stephen Hester will sich künftig auf das Kerngeschäft der Bank konzentrieren und die übrigen Geschäfte für einen späteren Verkauf zunächst in eine Unterabteilung der Bank auslagern, wie mehrere britische Medien am Wochenende berichteten. Zuvor war war bereits spekuliert worden, dass RBS bis zu 20 000 Stellen abbauen werde. Das wären etwa 10 Prozent der weltweit Beschäftigten.

Zu den ausgelagerten RBS-Sparten sollen die Geschäfte in Asien und Australien gehören. Außerdem will sich RBS den Berichten zufolge aus der Hälfte der 60 Länder zurückziehen, in denen die Bank derzeit Geschäfte betreibt. Zudem werde erwartet, dass RBS ein neues Rettungsprogramm der Regierung in Anspruch nimmt und faule Kredite in Höhe von mindestens 200 Milliarden Pfund (225 Mrd Euro) auf Kosten der Steuerzahler gegen Zahlungsausfälle versichert.

Die Pläne sollen am Donnerstag vorgestellt werden, wenn RBS seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr präsentiert, hieß es in den Berichten weiter. RBS hatte bereits einen Rekordverlust in der britischen Unternehmensgeschichte von 28 Milliarden Pfund in Aussicht gestellt. Die Bank war im Strudel der Finanzkrise ins Schlingern geraten, auch weil 2007 Teile der niederländischen Bank ABN Amro übernommen worden waren. Mittlerweile befindet sich RBS zu 68 Prozent in Staatsbesitz.

hamlet

Hamlet-bin oder nein

von raivo pommer-raimo1@hot.ee-Eesti

So zwischen 40 und 60 Veranstaltungen absolviert Klaus Michael Groll im Jahr. Zuletzt informierte der Präsident des Deutschen Forums für Erbrecht die Menschen in Nordhorn, Bad Nenndorf und Stuttgart über die neue Erbschaftsteuer. "Die Säle sind nach wie vor proppenvoll", berichtet Groll. Die Menschen wüssten zwar, dass nun neue Regeln bei der Erbschaftsteuer gelten. "Viele sind aber verunsichert und wollen wissen, was denn nun genau auf sie zukommt", ergänzt der Düsseldorfer Erbrechtsanwalt Claus-Henrik Horn. Hier die Fragen, die den beiden Fachleuten am häufigsten gestellt werden:

Für welche Fälle gilt das neue Recht überhaupt?

Zunächst einmal für alle Erbfälle und Schenkungen nach dem 31.Dezember 2008. Beim Erben gilt stets der Todestag des Erblassers als Stichtag, bei Schenkungen ist es der Schenkungstag. Aber es gibt eine Ausnahme: Ist ein Erbfall zwischen dem 1. Januar 2007 und dem 31. Dezember 2008 eingetreten, haben die Erben ein Wahlrecht. Sie können entscheiden, ob für sie das neue oder das alte Recht gilt. "In bestimmten Fällen kann es sinnvoll sein, einen bereits abgeschlossenen Erbfall neu aufzurollen und dafür das neue Recht in Anspruch zu nehmen", sagt Anwalt Groll.

franc

Paribas grosbank BNP in Paris krisis

von Raivo Pommer-Eesti-raimo1@hot.ee

Peinlicher Computerfehler bei der französischen Großbank BNP Paribas: Das Finanzinstitut hat von zahlreichen Kundenkonten aus Versehen zu viel Geld abgebucht.

Fast 600 000 Transaktionen wie Überweisungen wurden wegen eines Softwarefehlers irrtümlich zweimal oder sogar dreimal ausgeführt. Betroffen seien einige zehntausend Konten, bestätigte ein Sprecher der Bank am Freitag.

Das Institut kündigte an, die Fehlbuchungen innerhalb von 48 Stunden wieder rückgängig zu machen. "Die Kunden werden natürlich nicht die Konsequenzen dieses Vorfalls tragen", hieß es bei BNP Paribas. Auch wer durch die Abbuchungen in die roten Zahlen gerutscht sei, müsse keine Zusatzkosten durch Zinsen befürchten. Wie viel Geld fälschlicherweise den Besitzer wechselte, wollte die Bank zunächst nicht sagen. Auch zur Ursache des Computerfehlers gab es keine Angaben.

cebit

CeBIT leidet unter der Krise - von raivo pommer
Eesti-raimo1@hot.ee

- Die Zeichen der Krise sind allgegenwärtig. Auch die CeBIT in Hannover als größte Computermesse der Welt bleibt in diesem Jahr von der globalen Wirtschaftsflaute nicht verschont.

Bereits vor einigen Jahren hatte - auch bedingt durch den wachsenden Wettbewerb mit anderen großen Messen - ein langsamer Ausstellerschwund eingesetzt. In diesem Jahr spitzte sich die Lage allerdings dramatisch zu. Insgesamt wird die Zahl der Aussteller um 25 Prozent einbrechen, lauten die jüngsten Schätzungen der Deutschen Messe AG. Die Ausrichter hoffen nun, für die Branche ein Signal des Aufbruchs zu setzen und Wege aus der Krise aufzeigen zu können.

Angesichts der Weltwirtschaftskrise seien auch 4300 Aussteller immerhin ein noch Erfolg, heißt es aus Hannover. Das Gros der Aussteller, die der Messe in diesem Jahr fernbleiben, seien vor allem kleinere Hersteller aus Asien. Die wichtigsten großen Unternehmen würden aber wieder nach Hannover kommen. Allerdings bleiben der Messe in diesem Jahr tatsächlich auch Schwergewichte wie Samsung oder Toshiba fern. Zugleich wollen die CeBIT-Macher unter dem Stichwort "Webciety" (Kunstwort aus "Web" und "Society") auch kleine und größere Unternehmen aus der Internet-Branche anlocken, die bislang nicht zu den traditionellen Ausstellern zählen.

"Die Hightech-Industrie steht im Vergleich zu vielen anderen Branchen noch recht gut da", sagt Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Branchenverbands BITKOM. Der Informationstechnologie- und Kommunikationsbranche komme bei der Bewältigung der Krise derzeit auch eine Schlüsselrolle zu. Viele kleine und große Unternehmen investieren gerade jetzt in neue IT- Systeme, um Kosten zu senken und in der angespannten Geschäftssituation weiter konkurrenzfähig zu bleiben.

—Ç–µ–ø–ª—ã–π

.
–ò–Ω—Ç–µ—Ä–µ—Å–Ω–µ–Ω—å–∫–æ, –∞ –∫—Ç–æ –º–æ–∂–µ—Ç –æ–±—ä—è—Å–Ω–∏—Ç—å –¥–µ–≤—É—à–∫–µ –∫–∞–∫ –¥–æ–±–∞–≤–∏—Ç—å —ç—Ç–æ—Ç –±–ª–æ–≥ –≤ –∏–∑–±—Ä–∞–Ω–Ω–æ–µ?

–ø–∏–ª–∞


–°–ø–∞—Å–∏–±–æ –∑–∞ –ø–æ—Å—Ç. –ü–æ–∑–Ω–æ–≤–∞—Ç–µ–ª—å–Ω–æ

Envixcicdunny


–ê —á—Ç–æ-–Ω–∏—Ç—å –µ—â–µ –Ω–∞–ø–∏—à–∏—Ç–µ —Ç–∞–∫–æ–µ

EpignEmpada

–°–ø–∞—Å–∏–±–æ –Ω–µ–ø–æ–º–µ—Ä–Ω–æ–µ –∑–∞ –ø—Ä–µ–¥–æ—Å—Ç–∞–≤–ª–µ–Ω–Ω—É—é —Å–æ–æ–±—â–µ–Ω–∏–µ. –ñ—Ä–∞—Ç—å —Ä–∞–¥ —Ä–∞–∑–º–µ—Å—Ç–∏—Ç—å –µ–µ —É —Å–µ–±—è –Ω–∞ –¥–Ω–µ–≤–Ω–∏–∫–µ. –ï—Å–ª–∏ –í—ã –Ω–µ –ø—Ä–æ—Ç–∏–≤, —Ç–æ —è —Ç–∞–∫ –∏ —Å–æ–≤–µ—Ä—à—É.–ï—Å–ª–∏ —Å—É—â–µ—Å—Ç–≤–∞ –∫–∞–∫–∏–µ-—Ç–æ –ø—Ä–æ–±–ª–µ–º–º—ã —Å–æ –∫–æ–ø–∏—Ä–∞–π—Ç–æ–º, –ø–æ—Å—Ç—É—á–∏—Ç–µ—Å—å –Ω–∞ –º–æ–π –¥–Ω–µ–≤–Ω–∏–∫,—è —Ü–µ–ª–æ–µ –∏—Å–ø—Ä–∞–≤–ª—é. –¢–∞–∫ –∂–µ —Å–ª–æ–∂–∏–ª –í–∞—à —Å–ª—É–∂–±–∞ –Ω–∞ —Å–æ—Ü–∑–∞–∫–ª–∞–¥–∫–∏. –í–æ–æ–±—â–µ–º –µ—Å–ª–∏ —á—Ç–æ –æ–±—Ä–∞—â–∞–π—Ç–µ—Å—å, - –Ω–∞–≤—Å–µ–≥–¥–∞ –≤—ã—Å–ª—É—à–∞—é –∏ –æ—Å–º—ã—Å–ª–∏—Ç—å. –°–æ, —É–≤–∞–∂–∏—Ç–µ–ª—å–Ω–æ—Å—Ç—å—é, Firestarter.

Verify your Comment

Previewing your Comment

This is only a preview. Your comment has not yet been posted.

Working...
Your comment could not be posted. Error type:
Your comment has been posted. Post another comment

The letters and numbers you entered did not match the image. Please try again.

As a final step before posting your comment, enter the letters and numbers you see in the image below. This prevents automated programs from posting comments.

Having trouble reading this image? View an alternate.

Working...

Post a comment

Become a Fan

March 2014

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31